HSV-Team mit 62:63 Niederlage gegen die Rhine River Rhinos
Die BG Baskets Hamburg habenam gestrigen Sonnabendin der
Rollstuhlbasketball-Bundesliga den Sprung auf Platz vier der Tabelle
mit einer knappen 62:63 Niederlage gegen die Rhine River Rhinos
verpasst. Beim direkten Konkurrenten um die Playoff-Plätze
begannen die HSV-Rollstuhlbasketballer stark und konnten mit einer
sehr hohen Trefferquote das erste Viertel mit 25:11 deutlich für sich
entscheiden. Im zweiten Viertel kamen die Wiesbadener besser in
das Spiel, dennoch lagen die Hamburger auch zur Halbzeit weiterhin
mit 41:33 in Front.

Im dritten Viertel gaben die HSV-Spieler dann jedoch das Match aus
der Hand, erzielten durch viele Ballverluste nur sieben Punkte,
während die Wiesbadener ihre Treffsicherheit fortsetzten und
zusätzliche Punkte auch durch Bonusfreiwürfe nach Fouls erzielten.
Mit einer knappen HSV-Führung von 48:47 ging es schließlich in ein
umkämpftes letztes Viertel. Fast symptomatisch für das Spiel
vergaben die BG Baskets dann in der Schlussminute den Sieg,
nachdem sie zunächst einenFreiwurf und nach einem gescheiterten
Angriff der Wiesbadener einen weiteren Zwei-Punkte-Wurf nicht
erfolgreich verwandelten. So konnten die Rhine River Rhinosdas
Spiel letztlich mit 63:62 für sich entscheiden.

„Diese unnötige Niederlage müssen wir uns selbst zuschreiben. Nach
einem souveränen ersten Viertel haben wir unser Teamspiel
eingestellt und sind in Einzelaktionen verfallen. Mit vielen
Ballverlusten und vergebenen einfachen Würfen haben wir
Wiesbaden wieder ins Spiel geholt“, so Trainer Holger Glinicki nach
der Partie.

Zwar bleiben die BG Baskets Hamburg nach der Niederlage auf Platz
5 der Tabelle, doch haben die Rhine River Rhinos jetzt einen Sieg
mehr auf dem Konto. Dennoch wird das HSV Top-Teamauch in den
kommenden Spielen alles dafür geben, den Sprung unter die ersten
Vier noch zu schaffen, muss aber auch darauf hoffen, dass die
Konkurrenz den Wiesbadenern noch Punkte abringt. Im nächsten
Spiel treffen die BG Baskets Hamburg am Sonntag, 28.01. um 15
Uhr vor heimischer Kulisse auf RBC Köln 99er.

Pressemitteilung BG Baskets Hamburg

Kommentare

Kommentare