Prof. Norbert Aust – Theaterchef der Schmidt-Bühnen auf St.
Pauli, umtriebiger Macher in der Hamburger Kulturlandschaft und ehemaliger
Präsident der Hochschule für Wirtschaft und Politik – wird heute Vormittag im
Hamburger Rathaus für seine zahlreichen Verdienste für die Stadt und die Kultur
in Hamburg mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der
Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.
Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Norbert Aust verkörpert den
perfekten Hanseaten und das, obwohl er gar nicht aus Hamburg stammt. Seine
erklärte Heimatstadt hat er als Theatergesellschafter, Netzwerker,
Stadtentwickler wie kaum ein anderer mit geprägt. Norbert Austs Engagement für
die Stadt hat viele Facetten und ist von großer Leidenschaft und Beharrlichkeit
geprägt – auch und gerade im kulturellen Bereich. Mit den Schmidt-Spielstätten
hat er das erfolgreichste Privattheaterunternehmen in Deutschland mitaufgebaut
und unterstützt als wichtiger Mentor die Vielfalt, Vernetzung und Sichtbarkeit
der Hamburger Theaterszene. Für seine wegweisende, weit über Hamburg hinaus
wirkende Arbeit erhält Norbert Aust heute die verdiente Auszeichnung. Herzlichen
Glückwunsch und vielen Dank, lieber Norbert Aust!“
„Ich freue mich sehr über die Auszeichnung und nehme sie auch im Namen all derer
an, die mich in den verschiedensten Projekten über die Jahre unterstützt und
begleitet haben“, so Prof. Norbert Aust.
Prof. Norbert Aust (geb. am 2. Mai 1943 in Schlesien) gründete am 1.9.1991
gemeinsam mit Corny Littmann das Hamburger Theaterunternehmen Schmidts Tivoli
GmbH, zu dem heute das Schmidts Tivoli, das Schmidt Theater und das Schmidtchen
sowie zwei Bars, zwei Restaurants und der Nachtclub Angie’s zählen. 2017 übergab
Aust den Geschäftsführerposten an seine Tochter Tessa Aust, die gemeinsam mit
ihrem Schwager Hannes Vater die Leitung neben Littmann übernahm. Norbert Aust
ist weiter als Gesellschafter und Repräsentant der Bühnen aktiv.
Der Jurist und Volkswirtschaftler war ab 1977 Rektor, ab 1980 zwölf Jahre lang
der erste Präsident der Hochschule für Wirtschaft und Politik in Hamburg. Unter
seiner Verantwortung wurde dort 1988 der erste Bund-Länder-Modellversuch eines
Kultur- und Bildungsmanagement-Studiengangs eingerichtet. Von 1989 bis 1991 war
Aust Vorstandsvorsitzender des Kampnagel-Trägervereins.
Aust ist Vorsitzender des Hamburger Theater e.V. sowie stellvertretender
Vorsitzender des Hamburger Kindermuseums KL!CK. Er ist u.a. Vorsitzender des
Tourismusverbandes Hamburg e.V. und in verschiedenen Gremien aktiv. Insbesondere
für sein kulturelles Engagement wurde er im Mai 2013 mit der Biermann-RatjenMedaille durch den Hamburger Senat ausgezeichnet.
Mit Corny Littmann und weiteren Partnern plante und realisierte er das 2015
eröffnete Klubhaus St. Pauli. Sein aktuelles Projekt (gemeinsam mit Kai
Hollmann, Frederik und Gerrit Braun sowie Sebastian Drechsler) ist das Hotel
PIERDREI in der HafenCity, das 2019 Eröffnung feiern wird.
Prof. Norbert Aust lebt mit seiner Frau Wiebke in Hamburg-Alsterdorf und hat mit
ihr sechs gemeinsame Kinder.

Pressemitteilung Schmidt Theater & Schmidts Tivoli

Kommentare

Kommentare