Nach dem Aufstieg in die Zweite Bundesliga beginnt der Handball Sport Verein Hamburg am Dienstag, den 08.05.2018, mit dem Dauerkartenverkauf. Ab 12 Uhr werden Bestellungen entgegengenommen. Aktuelle Dauerkarteninhaber besitzen bis zum 15.06.2018 ein Vorkaufsrecht für Ihre
Stammplätze, der freie Verkauf von Dauerkarten startet am 01.06.2018.
Wie bereits in der Vorsaison gibt es auch in der Zweiten Bundesliga drei Preiskategorien, das günstigste Ticket für ein Einzelspiel ist ab 14,50€ erhältlich. Die preiswerteste Dauerkarte kostet
209,– €. Die Ersparnis für Dauerkarteninhaber im Vergleich zum Einzelticket-Kauf liegt bei knapp
30 Prozent pro Saison. Inbegriffen sind alle 19 Bundesliga-Heimspiele inklusive einer Partie in der
Barclaycard Arena.

Die Nachfrage für Dauerkarten ist hoch: „Bereits seit mehreren Wochen häufen sich bei uns die Anfragen. Darunter befinden sich sehr viele Neukunden, die sich für eine Dauerkarte interessieren“,
sagt Nadine Stubel, Leiterin Ticketing des HSVH. Letzte Saison wurden 1.960 Dauerkarten für die
Dritte Liga verkauft.
Maßvolle Preiserhöhung nach Aufstieg notwendig
Um bei Heimspielen auch weiterhin die großartige Unterstützung der Hamburger Fans im Rücken
zu haben, bemühten sich die Verantwortlichen, einen durch den Aufstieg unvermeidlichen Preisanstieg so gering wie möglich zu halten. „Wir haben die Eintrittspreise mit viel Augenmaß angepasst.

Um den gestiegenen Anforderungen in der Zweiten Liga gerecht werden zu können, war eine leichte
Anhebung der Preise aber unumgänglich“, erklärt Sebastian Frecke, Geschäftsführer der HSM
Handball Sport Management und Marketing GmbH, die für die Teilnahme am Spielbetrieb der Zweiten Bundesliga gegründet wurde. „Wir werden in der kommenden Saison insgesamt 19 Heimspiele
bestreiten und somit vier Spiele mehr als in der Dritten Liga. Diese zusätzlichen Spiele machen den
Großteil des Preisanstiegs bei den Dauerkarten aus.“
Einzeltickets für Spiele der Ende August beginnenden Saison sind ab Juli erhältlich. Sowohl für Einzel- als auch für Dauerkarten sind nach wie vor spezielle Kinder-Tickets und ermäßigte Karten für
Schüler, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende sowie Schwerbehinderte ab einem Grad von
50 Prozent erhältlich.
Weitere Informationen zu den Tickets und zum Verein unter hamburg-handball.de/tickets
#EinVereinEinZiel

Pressemitteilung Handball Sport Verein Hamburg e.V.

Kommentare

Kommentare