BG Baskets verlieren gegen RSV Lahn-Dill

Trotz einer starken ersten Halbzeit hat es am Ende im Kampf um die
Playoff-Plätze für die BG Baskets Hamburg nicht gereicht. Vor einer
überragenden Kulisse von 452 Zuschauern in der heimischen edeloptics.de-Arena verloren die HSV-Rollstuhlbasketballer das letzte
Saisonspiel mit 59:81 (33:33) gegen den RSV Lahn-Dill.

Besonders in der ersten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch
zwischen den beiden Teams. Die BG Baskets Hamburg kämpften
um ihre letzte Chance, mussten allerdings den kurzfristigen Ausfall
von Alireza Ahmadi verkraften. Der Iraner fehlte mit einer
Rippenprellung, die er sich im letzten Spiel gegen Hannover
zugezogen hat. Mit einem knappen 21:20 ging es in die erste
Viertelpause. Im zweiten Viertel drehten die BG Baskets dann auf.
Zwischenzeitlich erspielten sich die HSVer eine 33:24-Führung
gegen den amtierenden Deutschen Meister aus Wetzlar. Vor allem
Top-Scorer und Kapitän Kai Möller hatte mit 18 Punkten großen
Anteil an dem guten Spiel in der ersten Halbzeit. Mit Mareike Miller
und Vasily Kochetkov erzielten zwei weitere Spieler ordentliche 14
Punkte. Doch der Vorsprung von neun Punkten hielt nicht lange. Der
Tabellenzweite holte auf und konnte bis zum Ende des zweiten
Viertels ausgleichen. Mit 33:33 ging es in die Pause.

Im dritten und vierten Viertel kamen die Gäste dann immer besser in
Fahrt. Lahn-Dill Top-Scorer Michael Paye (28 Punkte) sowie ExHSVer Hiroaki Kozai (20) hatten großen Anteil an der Wende. Das
HSV Top-Team geriet ins Hintertreffen und verlor am Ende, trotz der
starken ersten Halbzeit, doch deutlich mit 59:81.
Trainer Holger Glinicki macht seiner Mannschaft heute keinen
Vorwurf: „Der kurzfristige Ausfall von Ali hat uns heute sehr weh
getan. Er ist ein Schlüsselspieler für unsere Mannschaft. Dafür
haben wir aber gerade in der ersten Halbzeit ein super Spiel
gemacht und die Partie gegen ein europäisches Spitzenteam lange
offen gehalten.“ Ohne Playoffs, aber dafür mit der Euro League in
Bilbao geht es für die BG Baskets im April weiter. „Die Playoffs
haben wir nicht heute gegen Lahn-Dill verspielt, sondern in den
Spielen vor Weihnachten.“, so der Coach.

 

Pressemitteilung BG Baskets Hamburg

Kommentare

Kommentare