Die Hamburg Stealers bestreiten an diesem Sonnabend (12 und 15.30 Uhr) die ersten beiden ihrer
fünf noch ausstehenden Spiele in der Play-down-Runde der Bundesliga Nord. Dabei müssen sie bei
den Bremen Dockers antreten, die sie am vergangenen Sonnabend im heimischen Ball am
Langenhorst bereits zweimal (13:2 und 1:0) besiegt hatten. Die Stealers hatten sich damit vorzeitig
den Gesamtsieg in der Play-down-Runde und damit den insgesamt fünften Platz der Bundesliga
Nord gesichert.
„Auch wenn wir von unserer Position nicht mehr verdrängt werden können, wollen wir auch die
noch verbleibenden Spiele weiter konzentriert und erfolgreich bestreiten“, sagt Tim Crow, der
Headcoach der Hamburg Stealers, die bisher in der Play-down-Runde alle sieben Spiele gewonnen
haben. „Unser Ziel ist, weiterhin ungeschlagen zu bleiben. Außerdem stehen wir schon aus
Fairness-Gründen gegenüber den anderen Mannschaften in der Pflicht, uns nicht hängen zu
lassen“, sagt Tim Crow weiter angesichts dessen, dass sich die Bremen Dockers und die Berlin
Flamingos noch in einem harten Kampf gegen den direkten Abstieg befinden.
In der Tabelle der Play-down-Runde liegen vor diesem Wochenende die Hamburg Stealers mit
18:17 Siegen aus der gesamten Saison vor den Cologne Cardinals (12:23), den Bremen Dockers
(7:29) und den Berlin Flamingos (6:30).
Als Starting Pitcher wird Tim Crow voraussichtlich auf Jakub Cernik im ersten und auf Dustin Ward
im zweiten Spiel setzen. Zudem stehen auch Pontus Byström und Simon Bäumer als Alternativen
für diese Aufgabe zur Verfügung.

Pressemitteilung Hamburg Stealers

Kommentare

Kommentare