Hamburg, 23. Februar 2018. Eine der schwierigsten Aufgaben der Saison steht den Hamburg
Towers bevor. Am Samstag, 24. Februar, kommt mit den Crailsheim Merlins der Tabellenzweite und
unumstrittene Aufstiegsfavorit in die edel-optics.de Arena. Spielbeginn ist ausnahmsweise erst um 20
Uhr.

Für seine Heimpremiere als Headcoach hätte sich Benka Barloschky kaum einen anspruchsvolleren
Gegner wünschen können. Neben Tabellenführer RASTA Vechta ist Crailsheim (20:3 Siege) das
dominierende Team der ProA. Vor allem gegen die Offensive der Baden-Württemberger ist kaum ein
Kraut gewachsen. Die Zauberer erzielen ligaweit durchschnittlich die meisten Punkte (89,4) sowie
Assists (23,7) und nennen die beste Feldwurf- (49,6%) und Dreierquote (38,6%) ihr Eigen.

Dabei setzt der Ex-Bundesligist, der zuletzt viermal in Serie erfolgreich war und in der Vorwoche den
Tabellendritten PS Karlsruhe LIONS mit 96:86 bezwang, auf sehr erfahrene Akteure. Der Großteil der
Leistungsträger von Trainer Tuomas Iisalo ist älter als 30 Jahre. Mit Aufbauspieler Frank Turner (15,2
Punkte pro Spiel/6,7 Assists pro Spiel/2,2 Steals pro Spiel) und Center Sherman Gay (15,7 PpS/7,1
Rebounds pro Spiel/2 Blocks pro Spiel) stellt Crailsheim das dominanteste Zweitliga-Duo. Chase
Griffin (11,5 PpS) und Michael Cuffee (11,3 PpS/43,4% Dreierquote) bringen Gefahr vom Flügel.
Weitere mit allen Wassern gewaschene Routiniers stehen in Konrad Wysocki und Patrick Flomo
bereit.

„Crailsheim ist nicht bloß wegen des Tabellenplatzes eine absolute Topmannschaft. Ich mag ihre
Spielweise sehr – einfach und auf die Stärken ihrer Spieler bedacht. Wir sind durch die knappe
Niederlage in Trier extra motiviert. Wir wollen unser Spiel spielen und Crailsheim alles
entgegenwerfen, was wir haben. Wenn wir das tun, wird es für uns und die Zuschauer ein toller
Abend“, verspricht Barloschky. Im Hinterkopf ist ihm die knappe 72:82-Niederlage im Hinspiel, bei dem
die Towers lange Zeit gut mithielten.

Die personellen Voraussetzungen sind beim erneuten Aufeinandertreffen jedoch anders: Jonathon
Williams und Anthony Canty haben aufgrund einer Grippe in der kompletten Woche noch nicht
trainiert. Beide sind mehr als fraglich für Samstag. Adin Vrabac ist mit der bosnischen
Nationalmannschaft unterwegs, für die er am Freitagabend im WM-Qualifikationsspiel in Sarajevo
gegen Belgien antritt. Dafür gibt Guard Sören Fritze sein Comeback nach auskurierter Fersenprellung.
Karten für die Begegnung in der edel-optics.de Arena können hier erworben werden:
https://hhtowers.wlec.ag/hamburg-towers-crailsheim-merlins-tickets-82.html#tour22
Wer es nicht in die Halle schafft, kann das Match im Livestream auf www.airtango.live verfolgen.

 

Pressemitteilung Hamburg Towers

Kommentare

Kommentare