2018 geht das Hamburger Theater Schmidtchen in die Vollen: Am 6.6.2015 als dritte Schmidt-Spielstätte an der Reeperbahn eröffnet, präsentiert sich die kleine, flexible Kiezbühne jetzt mit gestrafftem, jüngerem und ausdrücklich experimentierfreudigem Konzept. So gilt ab März an jedem Gastspiel-Freitag das „Pay what you want“-Prinzip – im Schmidtchen heißt das „Zahlt doch, was ihr wollt“. Theaterchef Corny Littmann: „Wir sind das erste Theater in Deutschland, das regelmäßig das Publikum den Ticketpreis selbst bestimmen lässt. Hier zahlt jeder das, was ihm der Spaß wert war – und zwar nach der Show. Wir gehen fest davon aus, dass das Konzept aufgeht. Wir glauben nämlich nicht nur an unsere Künstler, sondern auch an unser Publikum!“ Den Start macht der Comedian Der Wolli am 2. März.

Neben Comedy und Konzerten junger Bands stehen auch ganz neue Formate auf dem Spielplan – zum bewusst kleinen Eintrittspreis: Das „Poetry Schlamassel“ mit der frisch gekürten Comedy-Pokal-Siegerin Helene Bockhorst rüttelt an etablierten Slam-Traditionen, beim „Movie Crasher“ wird das Schmidtchen zum Kino – mit eingeplantem Störfaktor – und beim „Hamburger Comedy Slam – Das Teamduell“ treten junge Stand-up-Comedians gegeneinander an. Immer dabei: Schmidtchen-Gastgeber und -Hausherr Henning Mehrtens: „Das Schmidtchen ist der Ort für abgefahrene Ideen und durchgeknallte Künstler. 2018 wird spannend!“

Und natürlich gibt’s auch weiterhin reichlich Theater: Mit der On-Off-Lovestory „Jana & Janis“ – Sag einfach Jein! steht am 22. März die Uraufführung eines interaktiven Musicals an, das aus der Feder des Berliner Multitalents Constanze Behrends („Switch Reloaded“, „Gutes Wedding, schlechtes Wedding“, „Kiffer-Barbie“ u.v.m.) stammt. Die Musik hat Lukas Nimscheck (Deine Freunde) beigesteuert. Ab 26. April ist dann der Off-Broadway-Hit „[titel der show]“ erstmals in Hamburg zu sehen.

Pressemitteilung Schmidt Theater & Schmidts Tivoli

Kommentare

Kommentare