Die Mannschaft war bereit, die Busse zur Auswärtsfahrt am Sonnabend nach Köln waren bestellt.
Doch nur rund 24 Stunden vor dem für Ostersonnabend um 12 Uhr angesetzten Spielbeginn
erfuhren die Hamburg Stealers von der Absage ihrer beiden Saisonauftaktspiele in der BaseballBundesliga bei den Cologne Cardinals.

Dabei werfen vor allem die Umstände, die die Absage erforderlich machten, Fragen auf. Bei
„Pflegearbeiten“ durch die Stadt Köln war der Platz am Walter-Binder-Weg durch den Einsatz zu
schwerer Maschinen schwer beschädigt wurden. Durch die Reifen der Fahrzeuge entstanden tief e
Furchen im Rasen, die eine hohe Verletzungsgefahr für die Spieler beider Teams darstellen. Mit
Hinweis auf den Feiertag am Freitag sah sich die Stadt Köln nicht in der Lage, bis zum Spieltag die
notwendigen Reparaturen vorzunehmen.

„Aus sportlicher Sicht sind wir natürlich sehr enttäuscht, dass die Spiele ausfallen. Die Mannschaft
hat seit Wochen diesem Saisonauftakt entgegengefiebert“, sagt Sven Huhnholz, der 1. Vorsitzende
der Hamburg Stealers. „Aus finanzieller Sicht müssen wir abwarten, welche Kosten uns durch die
kurzfristige Stornierung der angemieteten Kleinbusse entstehen. Danach werden wir prüfen, ob wir
diese Kosten der Stadt Köln als Verursacher der Absage in Rechnung stellen können“, sagte
Huhnholz weiter.

Als Nachholtermin ist zunächst das Pfingstwochenende (20./21. Mai) angedacht. Für die Hamburg
Stealers stehen nun die beiden Auswärtsspiele bei den Solingen Alligators am 7. April (12 und 15.30
Uhr) als Saisonauftakt auf dem Programm.

Pressemitteilung Hamburg Stealers

Kommentare

Kommentare