Stealers mit Kampfgeist gegen Tabellenführer Bonn
Als Außenseiter gehen die Hamburg Stealers an diesem Wochenende (Sonnabend, 15 Uhr und
Sonntag, 12 Uhr) in ihre beiden Heimspiele gegen den deutschen Vize-Meister Bonn Capitals. Das
Team aus der ehemaligen Bundeshauptstadt ist in dieser Saison bisher das Maß aller Dinge in der
Bundesliga Nord und hat alle seiner 22 Punktspiele gewonnen.
Dabei gehörte allerdings die zweite der beiden
Hinrundenpartien gegen die Hamburg Stealers
zu den knappsten Spiele überhaupt. Bonn
gewann am 15. April lediglich mit 2:1, wobei
der siegbringende Run erst im zweiten ExtraInning gelang. „Wir haben damals bewiesen,
dass wir auch dem besten Team unserer Liga
Paroli bieten können. Wir sind in der Lage, dies
auch jetzt zu wiederholen, wenn wir den
entsprechenden Kampfgeist zeigen“, sagt Tim
Crow, der Headcoach der Hamburg Stealers.
Verzichten muss Crow an diesem
Wochenende auf Pitcher Gianny Fracchiolla, dessen Schulterverletzung am vergangenen
Sonnabend im ersten Spiel gegen die Paderborn Untouchables wieder aufgebrochen war.
Auch wenn die Chancen der Stealers, noch den vierten Platz der Bundesliga Nord zu erreichen, nur
noch gering sind, erwartet Crow von seinen Spielern weiterhin vollen Einsatz. „Wir lassen uns nicht
hängen und geben nicht auf“, sagt er und verweist darauf, dass alle Punkte aus der regulären Saison
mit in die Abstiegsrunde der auf den Plätzen fünf bis acht platzierten Teams mitgenommen werden.
Derzeit sind die Stealers mit einer Bilanz von 9:13 Siegen Fünfter, es folgen die Cologne Cardinals
(5:15), Berlin Flamingos (4:16) und Bremen Dockers (3:19).

Pressemitteilung Hamburg Stealers

Kommentare

Kommentare